Prof. Christian Klawitter

Prof. Christian Klawitter

Partner

Gebiete / Schwerpunkte

  • Wettbewerbsrecht
  • Markenrecht
  • Design- und Urheberrecht
  • Lizenz- und Vertriebskartellrecht

Details

Christian Klawitters Beratungstätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des gewerblichen Rechtsschutzes mit Schwerpunkten im Wettbewerbs- und Markenrecht, Design- und Urheberrecht sowie im Lizenz- und Vertriebskartellrecht.

Christian Klawitter gehört zu den Gründungspartnern von KNPZ Rechtsanwälte. Davor war er Partner der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer. Christian Klawitter studierte Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg. Von 1981 bis 1984 war er dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 1995 hat er einen Lehrauftrag für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht an der Universität Duisburg-Essen, von der er 2006 zum Honorarprofessor ernannt worden ist. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter der Humboldt-Universität zu Berlin für das Gebiet des Lizenzvertragsrechts im LL.M. Studiengang Immaterialgüter- und Medienrecht.

Christian Klawitter hat zahlreiche Fachbeiträge und Artikel veröffentlicht, zuletzt bevorzugt zu Fragen des Designschutzes. Er ist Co-Autor des jüngst im renommierten Carl Heymanns Verlag in 3. Auflage erschienenen Handbuch des Fachanwalts Gewerblicher Rechtsschutz, in dem er das nationale und europäische Designrecht umfassend kommentiert. Sein Buch Lizenzverträge und Kartellrecht ist 2015 in 2. Auflage erschienen.

Christian Klawitter ist Past President und Mitglied des Beirats der deutschen Landesgruppe der LES Licensing Executives Society. 2004 wurde er in den Fachausschuss für Designrecht der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) berufen, in dem u.a. Stellungnahmen zu Gesetzesvorlagen sowie richtungsweisenden Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) auf dem Gebiet des Designrechts erarbeitet werden. Außerdem ist er Mitglied des Fachausschusses Urheberrecht des Deutschen Kulturrats. Christian Klawitter zählt nach dem jährlich im Handelsblatt erscheinenden Best Lawyers Ranking zu den besten Wirtschaftsanwälten Deutschlands. Die Wirtschaftswoche nennt ihn unter den 25 Top-Anwälten im Markenrecht.

Außerhalb seines beruflichen Wirkens gilt sein Interesse bevorzugt der zeitgenössischen Kunst. Er ist aktives Mitglied im ACC Arbeitskreis Corporate Collecting im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Gründungstrustee und Beirat des Else-Heiliger-Fonds, einer bei der Konrad-Adenauer-Stiftung angesiedelten Initiative zur Förderung junger erfolgversprechender Künstler, sowie Vorsitzender des Vorstands der Overbeck-Gesellschaft, dem Kunstverein seiner Heimatstadt Lübeck, der 2018 sein 100jähriges Bestehen gefeiert hat.

Vorheriger Anwalt Nächster Anwalt